Kürbisse vom Dümptener Bauernhof

Und kam die goldene Herbsteszeit - und die Birnen leuchteten bei Theodor Fontanes Herrn von Ribeck weit und breit…

Dann leuchten bei uns die heimischen Kürbisse in den unterschiedlichen Farben und Formen. Ob klein, gelb und gesprenkelt zur Deko, orange-rot leuchtend zu Speisezwecken oder in poppigem Orange, groß und rund – bestens geeignet zum Schnitzen – unser Kürbisvielfalt kann sich sehen und ist ein echter Hingucker im Herbst auf unserem Hof – nicht nur für Freunde von Halloween.

Bereits ab Mitte /Ende April ziehen wir die Kürbissamen in unserem kleinen Gewächshaus in sogenannten „Jiffi“- Töpfen vor. Hier wachsen sie gut geschützt vor möglichen Spätfrösten bis zum Zweiblattstadium heran. Danach geht’s raus auf unseren Acker, rein in das vorgefertigte und mit verrottbarer Folie bestückte Pflanzbeet. Alles Weitere ist Handarbeit: Zwischen den Kürbissen wird regelmäßig das Unkraut gehackt und kurz bevor die Ranken zu groß werden Stroh verstreut. Der Unkrautdruck kann so ein wenig reduziert werden und die Kürbisse können sauber im Stroh vor sich hin wachsen.

Bereits im August ernten wir die ersten frühen Sorten. Von Woche zu Woche nimmt die Vielfalt zu, bis dann auch die letzten späten Sorten im Oktober reif und bereit sind, einen Platz in Ihrem Einkaufskorb einzunehmen.

Wir sind ein Ausbildungsbetrieb.