Hof in der Beeck

Der Dümptener Bauernhof – Inmitten des „Königreichs Dümpten“

... genauer in Oberdümpten, liegt unser landwirtschaftlicher Familienbetrieb. Wir bewirtschaften unseren Bauernhof seit mehreren Generationen und legen besonderen Wert auf schonende und nachhaltige Landwirtschaft.

Über die von Feldern gesäumte Beecker Hof Allee gelangt man auf unseren Betrieb, wo von Mittwoch bis Samstag unser Hofladen für Sie öffnet. Seit 2006 haben Christiane in der Beeck- Bolten und ihr Mann Andreas Bolten schrittweise den Generationswechsel auf dem Dümptener Bauernhof eingeläutet.

mehr dazu

Neues vom Hof in der Beeck

Kulinarische Schnitzeljagd

Am 12.9.2020 sind auch wir dabei! Der Laden ist ausnahmsweise bis 18 Uhr für Schnitzeljäger und Kunden geöffnet. Also ab auf die Räder und los geht’s!

Das Bauernhofjahr: September

Kürbisse, Federweißer, Zwiebelkuchen. So schmeckt der Spätsommer bei uns.

„Lecker an Board“ schaut bei uns rein

Im Juli 2020 besuchte Frank Buchholz aus der WDR Sendung „Lecker an Board“ den Dümptener Bauernhof. Die Ausstrahlung erfolgte am 31.08.2020 und ist...

Selber backen: Bauernbrot

Bauernbrot (2 Kastenformen)

Heute mal Dinkelwaffeln?

Leckere Dinkelwaffeln

Das Bauernhofjahr: August

It’s summer time! – Die Sonne lacht und wir warten inmitten unserer kleinen grünen Hofoase mit unserem Outdoor Café auf Sie.

Was uns ausmacht

  • Wir produzieren seither landwirtschaftliche Produkte auf an zwei Betriebsstandorten: in  Mülheim Dümpten und Willich.
  • Das ganze Jahr über sind wir seit 2020 mittwochs bis samstags im Hofladen für Sie da. Darüber hinaus bieten wir saisonal auch Erdbeeren und Spargel sowie eine kleine weitere Auswahl unseres Sortiments an verschiedenen Standorten in der Region in mobilen Verkaufsständen an.
  • Bereits seit  2008 können Sie  Kartoffeln und Eier 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr an unserem Verkaufsautomaten unmittelbar an der Feldwegzufahrt einkaufen (Wichtig: Kleingeld mitbringen!).
  • Ein mobiler Hühnerstall gehört seit 2012 zu unserem Hof. Er hat die  Zahl unserer tierischen Mitbewohner (bis dahin nur zwei Wachhunde) kräftig um mehrere 100 Hühner erhöht. Die tummeln sich munter auf der Wiese am Hof – zum Schutz vor Raubvögeln bewacht von vier Ziegen.
  • Unseren Hofladen haben wir immer wieder den Bedürfnissen der Kunden angepasst – größere Umbauten erfolgten zuletzt 2018.
  • Auch unser Sortiment hat sich erweitert und gewandelt: Seit dem Frühjahr 2019 gibt es unsere frisch gebackenen Kuchen nicht mehr nur zum Mitnehmen: Wer mag, kann sie während der Ladenzeiten mit einer Tasse Kaffee im (Outdoor) Hofcafé direkt bei uns genießen.

 

Eine kleine Reise durch die Zeit ....

Ursprüngliche befand sich die Hofstelle unmittelbar an einem kleinen Bachlauf. Dies erklärt auch unseren Familienname: in der Beeck kommt von Beeke, was so viel wie Bauchlauf heißt. Nach einem Brand im 18. Jahrhundert wurde das Wohnhaus samt Stall an etwas entfernter Stelle wieder aufgebaut. Hier findet es sich noch heute.

Bis 1978 ...

... entsprach der Dümptener Bauernhof dem typischen Bild eines Bauernhofes: Kühe, Schweine und Pferde fanden Platz in den Stallungen unmittelbar neben und hinter dem Wohnhaus. An der Stelle des heutigen Landarbeiterhäuschens hinter dem Wohnhaus stand einst ein kleiner Schuppen, der als Hühnerstall diente. Von den einstigen Stallungen ist mittlerweile nur noch wenig zu sehen. Sie sind umgebaut und dienen als Lager für Maschinen und Kartoffeln.

Ende der 70er Jahre ...

... begannen Heinrich und Edith in der Beeck mit der Vermarktung von Kartoffeln. Zunächst verkauften sie diese direkt vom Hänger. Später diente die Garage als Verkaufsraum. In den 80er Jahren schließlich wagte das Ehepaar den Ausbau von Teilen des einstigen Milchviehstalls zu einem ersten kleinen Verkaufsraum und stockte das Angebot zunächst um selbst produzierte Getreideprodukte auf. Die Direktvermarktung kam in Dümpten und Umgebung gut an. Nach und nach wurde das Sortiment erweitert, der Verkaufsraum vergrößert und schließlich das Wochenende zur Hauptverkaufszeit auserkoren.

Anfang der 90er Jahre ...

... wagte sich der Dümptener Bauernhof auf neues Terrain: den Anbau von Erdbeeren zum Verkauf und für die Selbstpflücke!
Seit 2006 haben Tochter Christiane in der Beeck Bolten und ihr Mann Anderas Bolten schrittweise den Generationswechsel auf dem Dümptener Bauernhof eingeläutet. Das Grundkonzept ist bestehen geblieben, jedoch haben sich seitdem einige Neuerungen aufgetan.

Die zehn ersten wilden Jahre im 21. Jahrhundert

...ließen den Hof immer vielfältiger werden – wir sind modern, nachhaltig und regional! Verkaufsautomat, Freilaufende Hühner, Himbeeren und Erdbeeren aus dem geschützten Anbau, vielfältige Kürbisse und bunte Kartoffeln - dies waren nur ein paar unserer Neuerungen nach dem Jahrtausendwechsel.

Mehr Erlebnis und Genuss seit 2010

Wir bieten noch mehr Genuss und Erlebnis für Sie. Ende 2018 haben wir den Hofladen umgebaut und ein Outdoor Hofcafé lädt zu Ladenzeiten zum Verweilen auf eine Tasse Kaffee ein - dazu gibt es frisch gebackenen Kuchen. Für Kinder haben wir auch etwas Neues im Angebot: Dank Ausbildung zur Bauernhof- Erlebnispädagogin können wir jetzt im Herbst Kürbis-Schnitzkurse für Groß und Klein anbieten. Auch medial gehen wir neue Wege: 2015 starten wir unsere facebook-Seite.

2020 – mehr Zeit für Ihren Einkauf

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf unsere Arbeit aus: Um den Kundenstrom zu entzerren, weiten wir unsere Öffnungszeiten aus. Statt an zwei Tagen sind wir seither von mittwochs bis samstags im Hofladen für Sie da. Plexiglasscheiben schützen Sie und uns beim Einkauf. Erstmals ist auch bargeldloses Bezahlen bei uns möglich.

Unser Fokus ist
nachhaltige Landwirtschaft

Im Herbst geht‘s los.

Kürbis, quo vadis

Kürbisschnitzen für Groß und Klein

Unsere Kartoffelsorten

Vom Acker in die Tüte

Kartoffel vielfalt entdecken

Gut sortiert

Unser Hofladen Sortiment

Hofladen ansehen

Startseite > Hof in der Beeck > Über uns